Zeltlager bei herrlichem Sommerwetter

Henfenfeld – Am ersten Ferienwochenende fand in Henfenfeld das Landkreiszeltlager der Jugendfeuerwehren statt. Ein Wochenende mit vielen Highlights: von einer großzügigen Spende, über eine tolle Lagerolympiade bis zu einem Jubiläum.

Von: Christian Falk

Am Freitagnachmittag starteten die Jugendlichen zusammen mit ihren Jugendbetreuern in ein tolles Wochenende am Sportgelände in Henfenfeld. Diesmal konnte die Teilnehmerzahl erneut gesteigert werden, so konnten die drei Jugendbeauftragten des Landkreises, KBM Brunner, Steinbauer und Falk zusammen mit Kreisbrandinspektor Herrmann insgesamt 258 Teilnehmer begrüßen.

Nach der Begrüßung gab es bereits das erste Highlight: Die Sparkasse Nürnberg, vertreten durch Vorstand Matthias Benk, übergab an Kreisbrandrat Norbert Thiel im Beisein von MdL Norbert Dünkel eine großzügige Spende: an die drei First Responder Einheiten im Landkreis fließen jeweils € 2.000,-- und für die Jugendarbeit im Nürnberger Land gab es insgesamt noch weitere € 4.000,--. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Ebenfalls am Freitag gab es eine Vorführung des Leistungswettbewerbs CTIF, welcher im kommenden Jahr in Röthenbach a. d. Pegnitz für gesamt Bayern stattfindet. Die Jugendlichen der Feuerwehr Altdorf und Rieden hatten im Vorfeld geübt und zeigten den Anwesenden den Leistungswettbewerb, so dass man sich ein erstes Bild machen konnte.

Anschließend ging es zum Abendessen mit lecker Gegrilltem von der FF Hartmannshof. Am Lagerfeuer ließ man dann gemütlich den Abend ausklingen, während einige Jugendliche noch ein wenig Fußball spielten.

Am nächsten Morgen hieß es dann um 08:00 Uhr wecken und den Tag mit einem leckeren Frühstück zu starten. Nach dem Frühstück traten die Jugendlichen dann zur Lagerolympiade an. Die Jugendlichen wurden in 33 verschiedene Gruppen aufgeteilt und stellten sich verschiedenen Wettbewerben: bis zum Mittagessen konzentrierten sich die Spiele auf das Sportgelände: so gab es insgesamt 10 verschiedene Disziplinen, welche man als Team lösen musste. Unter anderem musste man auf Zeit den Parcours des CTIF bewältigen, Becher mit Wasser gefüllt mittels dem Spreizer von einem Eimer zum anderen befördern, ein 10 cm großes Holzstück absägen, das „Haus vom Nikolaus“ aus C-Schläuchen legen oder in eine Zwillingshose gesteckt einen Hindernisparcours bewältigen.

Am Mittag gab es dann eine leckere Lasagne und man konnte etwas Kraft schöpfen, ehe es dann auf die Ortsrallye durch Henfenfeld und den angrenzenden Wald ging. Dabei hatten die Verantwortlichen ebenfalls mehrere Stationen verteilt: eine Spickerwand, Entenangeln, Frisbeewerfen, einen Tischtennisball mit einem Strohhalm durch ein Labyrinth pusten, oder Behauptungen richtig bewerten. Die Jugendlichen hatten bei den insgesamt 20 Spielen viel Spaß und konnten je Spiel viele Punkte sammeln. Die Summe aller Punkte ermittelte dann die 5 besten Teams – diese sollten am Sonntag erst verkündet werden.

Am Abend gab es dann leckere Sau vom Grill mit reichlich Salat – die beiden Schweine wurden bis zum letzten Stück Fleisch aufgegessen. Anschließend lud unser DJ Marco zur großen Party in die Turnhalle ein. So hatten die Anwesenden mit einer tollen Lichtshow und einem guten Musikmix sehr viel Spaß und konnten bis zur Nachtruhe gut feiern. Einige hatten den Abend am Lagerfeuer verbracht.

Am nächsten Morgen hieß es dann nach dem Frühstück die Zelte abbauen und den Zeltplatz reinigen, bevor es dann zur Siegerehrung ging.

Zu Beginn bedankte sich Kreisjugendwart Thorsten Brunner bei den vielen Helfern: Schiedsrichter für die Lagerolympiade (FF Feucht, Schwarzenbruck, Mimberg), ASB Lauf, SV Henfenfeld und die vielen Helfer für die Logistik und Verpflegung (FF Reichenschwand, FF Henfenfeld, FF Hartmannshof, FF Lauf, FF Moosbach).

Im Anschluss daran verkündete Kreisbrandmeister Christian Falk das Ergebnis der Lagerolympiade und konnte zusammen mit Kreisbrandrat Thiel die Urkunden und Pokale überreichen. So erreichte die JF Hersbruck den 5. Platz, JF Grünsberg / Penzenhofen den 4. Platz, JF Hartmannshof den 3. Platz, FF Henfenfeld den 2. Platz und die JF Diepersdorf auf den 1. Platz. Für den dritten Platz gab es neben dem Pokal noch einen Gutschein von MC Donalds, für den zweiten Platz einen Kinogutschein und für den ersten Platz einen Gutschein für Schwarzlichtgolf.

Im Anschluss daran kam zum Abschluss ein richtiges Highlight: die Jugendfeuerwehr Gänserndorf (Österreich) und die Jugendfeuerwehr Nürnberger Land feierten ihre 30- jährige Partnerschaft! Dazu wurde eine Erinnerungstrophäe von KBM Steinbauer übergeben und die Kameraden der Feuerwehr Gänserndorf hatten Lanyards bedruckt und jedem Teilnehmer des Zeltlagers eine Packung Manner Waffeln mitgebacht.

So ging ein tolles Zeltlager zu Ende und viele freuen sich bereits wieder auf das nächste Zeltlager im Jahre 2019.

Der Lohn für die viele Arbeit und Vorbereitung sind dann Zeilen wie:

„...wollen wir uns für ein grandioses Zeltlager bedanken…“

„…unsere Jugendlichen und Betreuer sind zu 100% begeistert...“

„…danke an das Orga-Team für das gut organisierte Zeltlager...“

„…das Zeltlager war wieder mega spitze und ich freue mich schon aufs Nächste…“

 

In diesem Sinne – bis zum nächsten Zeltlager 2019! Uns hat es auch Spaß gemacht!

 

Teilnehmende Feuerwehren:

Altdorf, Burgthann, Diepersdorf, Engelthal, Ezelsdorf, Feucht, Feucht, Germersberg, Grünsberg, Happurg, Hartmannshof, Henfenfeld, Hersbruck, Hohenstadt, Hüttenbach, Mimberg, Penzenhofen, Pommelsbrunn, Rieden, Röthenbach a. d. Pegnitz, Schwarzenbruck, Winkelhaid und die Gastgruppe der Jugendfeuerwehr Gänserndorf aus Niederösterreich.

Kategorie: Jugendgruppe, Bericht