EINSATZ: Person eingeklemmt

Diepersdorf (DB 3) - Am Montag, den 18.06.2018 wurden mehrere Feuerwehren zur Rettung einer eingeklemmten Person in die Reichswaldstraße alarmiert.

Von: Kurt Deinzer

Um 11:57 Uhr löste die Leitstelle Nürnberg Alarm für die Feuerwehren Diepersdorf, Leinburg und Röthenbach a. d. Pegnitz aus. Alarmmeldung war: „Person eingeklemmt“.

Nach wenigen Minuten trafen die beiden Löschgruppenfahrzeuge LF 10 / 6 und LF 16/12 der FF Diepersdorf an der Unfallstelle in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb ein. Einweiser standen bereits bereit und zeigten den Kameraden den Weg zur Unfallstelle.

Die erste Erkundung ergab, dass eine Person in einer Maschine eingeklemmt war.

Die Person wurde bereits durch Ersthelfer versorgt und der inzwischen eingetroffene Notarzt übernahm den Patienten. Die Feuerwehr bereitete inzwischen die Rettung vor und legte sämtliche Geräte an einem Ablageplatz ab. Parallel wurde die eingeklemmte Person gesichert. Ferner wurde der Brandschutz sichergestellt.

Nach Absprache mit dem Notarzt wurde die Person mit einem Trennschleifer aus der Maschine befreit.

Um eine mögliche Hitzeabstrahlung und Funkenflug auf den Patienten zu vermeiden, wurden ihm eine Hitzeschutzkleidung umgehängt.

Anschließend wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben.

Nach Einsatzende hielt Kreisbrandrat Thiel eine kurze Ansprache an die Einsatzkräfte und lobte dabei auch die sehr gute, zielorientierte und schnelle Rettung. Die Zusammenarbeit von Feuerwehren, Rettungsdienst und Ersthelfern, funktionierte hervorragend und ermöglichte eine schnelle und schonende Rettung des Patienten.

Nach ca. 1 Std konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

KBR Norbert Thiel

KBM Dümmler, KBM Falk, KBM Hübner

FF Diepersdorf mit MZF, LF 16/12, LF 10/6

FF Leinburg mit MTW, HLF 20/16

FF Röthenbach mit MZF, RW, LF 16/12

Polizei Altdorf

Rettungsdienst mit RTH, RTW, KTW

 

Kategorie: Einsatz