EINSATZ: schonende Rettung aus PKW

Diepersdorf (DB 3) – Am 08.11.2018 wurden die Feuerwehren aus Diepersdorf, Leinburg und Röthenbach zu einer schonenden Rettung aus einem PKW alarmiert.

Von: Christian Falk

Die Feuerwehren wurden auf Veranlassung des bereits vor Ort befindlichen Notarztes zur schonenden Rettung alarmiert. Eine Reiterin hatte sich schwer verletzt und man konnte von Rückenverletzungen ausgehen. Die Dame saß seitlich auf dem Beifahrersitz ihres PKWs, die Beine aus dem Fahrzeug hängend. Sie wurde zum Eintreffen der Feuerwehren bereits vom Notarzt und Rettungsdienst betreut. Aufgrund des Verletzungsmusters hatte sich der Notarzt für eine schonende Rettung aus dem PKW entschieden, um weiter Komplikationen zu vermeiden.

Nach kurzer Absprache zwischen dem Einsatzleiter Feuerwehr und dem Notarzt entschied man sich, die Reiterin mittels der Rettungsmethode „Tunnel“ über die Fahrerseite aus dem Fahrzeug zu retten.

Während der Rettungsdienst die weitere Versorgung vornahm, bereiteten die Kameraden der Feuerwehr die Rettung vor. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Röthenbach und Leinburg konnten zu diesem Zeitpunkt bereits abbestellt werden.

Nach Freigabe durch den Notarzt wurde das Spineboard unter die Person geschoben und mittels der angelegten Rettungsboa auf das Spineboard gezogen und über die Fahrerseite professionell gerettet.

Gemeinsam wurde die Dame in den Rettungswagen gebracht, dort weiter versorgt und schließlich zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Rettung verlief sehr zügig und routiniert, auch dank der guten Kommunikation mit dem Notarzt und dem Rettungsdienst.

 

Eingesetzte Kräfte:

KBM Chr. Falk

FF Diepersdorf mit MZF, LF 16/12 und LF 10

FF Leinburg mit MTW, LF 8/6 und HLF 20/16

FF Röthenbach

Rettungsdienst mit RTW und NEF

Polizei

Kategorie: Einsatz