EINSATZ: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Raschbach (DB 3) – Am 23.02.2019 wurde die Feuerwehr Diepersdorf zu einem Brand nach Raschbach nachalarmiert.

Von: Christian Falk

Bereits um 13:20 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Altdorf zu einem Brand nach Raschbach alarmiert. Die Alarmmeldung lautete: „Schlepper brennt vor Scheune“. Bereits von Weitem war die Rauchsäule über Raschbach zu erkennen. Das Feuer griff sehr schnell auf den Stall mit 100 Kühen über. Das gelagerte Stroh gab sein Übriges dazu. Die Rinder konnten schnell aus dem Gebäude freikommen, stellten dann aber zu Beginn eine erste Herausforderung für die Einsatzkräfte dar.

Um 13:44 Uhr wurden die Feuerwehren der Gemeinde Leinburg nachalarmiert. Der Bedarf an Atemschutzgeräteträgern war groß, da der gesamte Gebäudekomplex komplett verraucht war. Ferner wurde der mobile Großraumventilator der FF Diepersdorf zur Belüftung der Stallung angefordert.

An der Einsatzstelle angekommen, bekam die FF Diepersdorf zwei Einsatzbefehle: zum einen galt es den mobilen Großventilator (MGV) selbstständig in Stellung zu bringen und die Stallung zu belüften und die Atemschutzgeräteträger sollten sich bei KBI Schlerf im Abschnitt Atemschutz melden.

Mit Hilfe eines Traktors konnte der Lüfter schnell in Stellung gebracht werden und die Stallung belüften.

Die restlichen Kameraden halfen beim Einfangen der Kühe – welche aufgrund der Vielzahl an Helfern und der gesamten Situation natürlich sehr aufgeregt waren. Dabei galt es Ruhe zu bewahren und die Kühe mittels Steckleiterteile langsam und behutsam in notdürftig eingerichtete Absperrungen mittels Leinen zu weisen. Ein Veterinär kam auch nach kurzer Zeit und verschaffte sich einen Überblick über alle geretteten Tiere. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren kam keine Kuh zu Schaden.

Die Wehren der Stadt Altdorf löschten weiterhin das Stroh und die Stallung ab – mittels eines Radladers wurde das Stroh Zug um Zug abtransportiert und auf einer freien Wiese abgeladen und man ließ das Stroh kontrolliert abgebrennen.

Die Wehren der Gemeinde Leinburg konnten dann gegen 17:00 Uhr gesammelt die Einsatzstelle verlassen.

Die Aufräumaktionen zogen sich noch über knapp 2 Stunden.

Eingesetzte Kräfte:

KBR Thiel, KBI Schlerf, KBM Dümmler, KBM Falk, KBM Hübner; KBM Pölloth, KBM Marienfeld

FF Altdorf

FF Pühlheim

FF Eismannsberg

FF Rieden

FF Röthenbach bei Altdorf

FF Leinburg

FF Gersdorf

FF Oberhaidelbach

FF Weißenbrunn

FF Diepersdorf mit MZF, LF 16/12, LF 10 und MGV 125

FF Offenhausen

FF Hersbruck

Rettungsdienst

Polizei

Veterinär

 

FOTOS: Andreas Schmid, Uwe Teuber, Christian Falk

Kategorie: Einsatz