KIDSFeuerwehr: Erste Hilfe und Notruf

Diepersdorf (DB 3) – Am Dienstag, den 01.10.2019 standen wieder interessante Themen auf dem Übungsplan der KIDSFeuerwehr. Dabei ging es erneut darum, diese wichtigen Themen kindergerecht zu vermitteln.

Von: Nadine Hartrumpf / Christian Falk

Das Betreuerteam hatte sich wieder Einiges für unsere Kinder einfallen lassen. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Kinder auf zwei Gruppen aufgeteilt – eine Gruppe ging in die Fahrzeughalle und beschäftigte sich mit dem Thema „Erste Hilfe“, die zweite Gruppe lernte die 5 „W- Fragen“ und führte einen Notruf zur „Leitstelle“ durch.

ERSTE HILFE:

Im Zuge der Einleitung zu diesem Thema wurden die Symptome eines ohnmächtigen Patienten erläutert (Überprüfung der Atmung etc.) und wie wichtig die direkte Ansprache eines Passanten oder Freundes ist, mit der Bitte, den Notruf abzusetzen. Im Anschluss führten die Betreuer die stabile Seitenlage vor und lernten den Kindern dabei sinnbildliche Sprüche: „Ich schwöre, ich haue Dir auf die Backe und lege Dich über das Knie“. So konnte den Kindern spielerisch der Ablauf der stabilen Seitenlage vermittelt werden.  Alle Kinder hatten richtig viel Spaß – voller Stolz wurde beim Abholen durch die Eltern gesagt: „Ich kann Dich jetzt retten, wenn Dir was passiert“.

Anschließend wurde durch zwei Betreuerinnen der richtige Umgang mit Verband und Pflaster gezeigt, sowie erläutert, dass es wichtig ist auf das Verfalldatum zu achten, nicht in die Wunde direkt zu greifen und den sterilen Bereich nicht zu berühren. Dann durften die Kinder sich noch gegenseitig ein Pflaster aufbringen oder einen Verband anlegen. Dabei war es wichtig, dass man den zu verarztenden Bereich nicht direkt anfassen soll, sich mit einem Handschuh selbst schützt. Als kleines Geschenk bekam jedes Kind eine kleine Tüte mit Infektionshandschuhen, Pflaster und Verband sowie Kompresse.

 

NOTRUF:

Die Kinder lernten die 5 W- Fragen und durften dann einen Notruf absetzen.

Wo ist das Ereignis?

Wer ruft an?

Was ist geschehen?

Wie viele Betroffene?

Warten auf Rückfragen!

Durch die Betreuerinnen wurden die Möglichkeiten erläutert, wie man einen Notruf absetzen kann, so z.B. mit dem Handy (auch wenn es „gesperrt“ ist), über eine Notrufsäule oder einem Druckknopfmelder / Feuermelder.

Dabei war ein Kind als „Leitstellendisponent“ an dem einen Handy und der Anrufer am anderen Handy. So mussten die Kinder die richtige Nummer der Leitstelle wählen und dann die 5 W-Fragen stellen bzw. beantworten. Ein toller Lernerfolg. Natürlich auch, dass die 112 sowohl für Feuerwehr als auch für den Rettungsdienst gilt.

Am 15.10.2019 steht der nächste, spannende Termin der KIDSFeuerwehr an: gemeinsam mit den Eltern gehen wir im Fackelzug zu einem Acker und machen dort zusammen ein Kartoffelfeuer und Stockbrot – wir freuen uns darauf!

 

Fotos: Steffie Müller und Kurt Deinzer

Kategorie: KidsFeuerwehr, Bericht