Zum Hauptinhalt springen
< EINSATZ: Ölspur im Ortsgebiet
03.10.13 18:00 Alter: 7 Jahr(e)
Kategorie: Jugendgruppe
Von: Christian Falk

Gemeinsame Übung in Entenberg

Entenberg (DB 3) - Am 02.10.2013 übten ab 18:00 Uhr alle Jugendgruppen der Feuerwehren der Gemeinde Leinburg gemeinsam in Entenberg.


Im Vorfeld wurde durch die Jugendwarte ein Übungsszenario ausgearbeitet: auf einer Wiese war der Anhänger eines Traktors umgestürzt. Die beiden Strohballen fielen dabei vom Anhänger und klemmten eine Person (Übungspuppe) unter sich ein.

 

Zuerst erstellten die Jugendlichen eine Verkehrsabsicherung an der Einsatzstelle. Parallel wurde eine großflächige Ausleuchtung vorgenommen und eine Verletztensammelstelle eingerichtet.

 

Nachdem diese Aufgaben erledigt waren, nahmen alle Übungsteilnehmer eine gemeinsame Erkundung vor und man diskutierte gemeinsam, was die richtigen Rettungsmaßnahmen wären.

So war man sich schnell einig, dass eine Betreuung der verletzten Person notwendig sei und dass man die Strohballen gegen weiteres Abrutschen sichern sollte. So kam das Rüstholz aus den einzelnen Löschgruppenfahrzeugen zum Einsatz. Zusätzlich brachte man das Stab Fast System der FF Leinburg und Diepersdorf in Stellung zur Abstützung der Strohballen.

 

Anschließend wurden Hebekissen zum Anheben der Last verwendet. Während des Anhebens wurde ständig unterbaut. Dabei wechselten sich die Jugendlichen ab, so dass jeder mal üben konnte, wie man mit dem Gerät richtig umgeht und wie man unterbaut.

 

Die gerettete Übungspuppe wurde dann an die Verletztensammelstelle gebracht und dort durch einen Feuerwehrsanitäter betreut.

 

Nach erfolgreicher Rettung wurde noch gemeinsam der Powermoon der FF Diepersdorf aufgebaut um auch diese Beleuchtungskomponente kennen zu lernen.

 

Während dessen hatte die Übungsleitung noch Wärmekissen in der angrenzenden Hecke versteckt, denn die Jugendlichen konnten zusätzlich den Umgang mit der Wärmebildkamera üben. Alle waren mit voller Begeisterung bei der Sache und interessierten sich für die Technik. Die Wärmekissen konnten auch rasch gefunden werden.

 

Erfreulicherweise waren auch viele kleine und große Zuschauer vor Ort und zeigten sich begeistert was ihr Feuerwehrnachwuchs so leisten kann. Und vielleicht konnten wir ja auch den ein oder anderen Zuschauer für unsere Arbeit gewinnen.

 

Bürgermeister Joachim Lang und Kreisbrandmeister Christian Falk zeigten sich begeistert von der schlagkräftigen Truppe. Spontan sponserte Bürgermeister Lang das Essen und die Getränke - vielen Dank. KBM Falk merkte an, dass das neue Ausbildungskonzept in diesem Jahr gut gegriffen hat und die gemeinsame Ausbildung sehr zielführend ist. Die heutige Übung zeigte erneut, dass die Jugendlichen der einzelnen Wehren sehr gut Hand in Hand arbeiten - weiter so!

 

Zum Abschluss luden die Kameraden der FF Entenberg zu einer Gulaschsuppe in das Gerätehaus ein. So konnten sich die Kameradinnen und Kameraden noch stärken.

 

An der gemeinsamen Übung waren die Jugendfeuerwehren aus Diepersdorf, Leinburg, Unterhaidelbach, Oberhaidelbach und Weißenbrunn beteiligt. An die Kameraden der FF Entenberg, insbesondere Andreas Hummel, besten Dank für die super Organisation.