Zum Hauptinhalt springen
< Betriebsfeuerwehr: Neue Führung
06.02.11 16:09 Alter: 11 Jahr(e)
Kategorie: Bericht
Von: Christian Falk

Hauptübung: Winterschulung

Diepersdorf – Die Hauptübung im Monat Februar stand unter dem Motto „Wasserförderung über lange Schlauchstrecken“.


Kommandant Wolfgang Dümmler führte durch den theoretischen Unterricht und erläuterte die einzelnen Themen anhand einer Präsentation. Dabei wurde eingangs die offene Wasserförderung mit einem Faltbehälter besprochen. Auch der Reibungsverlust bei der Nutzung von B-Schlauchleitungen bei der Wasserförderung mit 600 Liter / Minute, 800 Liter / Minute oder bei 1.000 Liter / Minute.

Als praktisches Beispiel wurden die für Diepersdorf existierenden Konzepte aufgezeigt. Die Schlauchleitungen sind seinerzeit vermessen worden und inzwischen mehrmals erprobt. Sollte die Wassermenge aus der örtlichen Wasserleitung nicht ausreichend sein, so gibt es eine Berechnung für eine lange Schlauchleitung für die Versorgung im Industriegebiet. In diesem Falle werden alle sieben Wehren der Gemeinde Leinburg eingebunden um eine Wasserversorgung von den Scherauer Weihern zu dem Industriegebiet aufzubauen.

Gleiche Szenarien gibt es auch von dem Löschteich aus, welcher sich in der Strasse „Am Rangen“. Von dem Löschteich aus können im Brandfall die Gaststätten Löhner, Grüner Baum und Distlerhof bedient werden. Selbige Versorgung gibt es für das Schulgebäude und den Kindergarten „Rappelkiste“.

 In der zweiten Unterrichtsstunde stand dann die Gerätekunde auf dem Plan. So mussten die Gerätestandorte für die Wasserförderung (Schläuche, Pumpen, diverse Armaturen) und Gerätschaften für die technische Hilfeleistung gezeigt werden. Dazu teilten sich die Anwesenden in mehrere Gruppen auf die beiden Löschgruppenfahrzeuge LF 16/12 und LF 10/6 auf.