Zum Hauptinhalt springen
< Faschingsball 2010
07.02.10 11:10 Alter: 12 Jahr(e)
Kategorie: Bericht
Von: Christian Falk

Hauptübung Februar: Knoten und Stiche

In der Hauptübung im Monat Februar standen zwei Themen an. Zum einen gab es eine Auffrischung der Knoten und Stiche, zum anderen wurde die neu überarbeitete Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ vorgestellt.


Kommandant Wolfgang Dümmler zeigte sich begeistert: Trotz des Faschingsballs am Vorabend fanden über 20 Kameraden den Weg in das Gerätehaus. Sogar ein Gast aus Leinburg hatte sich samt Kostüm in das Feuerwehrhaus verirrt.

 

In Form einer Präsentation über Beamer stellte Wolfgang Dümmler und unser Schiedsrichter Martin Geiger die neu überarbeitete Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ vor. Vom Grunde her ist die neue Leistungsprüfung näher an das realistische Unfallgeschehen herangeführt und wird somit in allen Feuerwehren das gleiche praxisnahe Wissen vermitteln. Allerdings werden bei der Endstufe zukünftig auch Maschinist, Melder und die 3 weiteren Trupps mittels Fragebogen auf die Themen „Aufgaben des Maschinisten“, „Erste Hilfe“ und „Grundsätze im Hilfeleistungseinsatz“ abgefragt. Mit dem neuen (H)LF 10/6 haben die Diepersdorfer die modernste Variante in Bezug auf die neue Leistungsprüfung.

Die Neuerungen können in Form einer Präsentation auf der Seite der Feuerwehrschule Würzburg angesehen werden.

 

Im zweiten Teil der Übung frischten die Kameraden der Feuerwehr Diepersdorf die diversen Arten von Knoten und Stichen auf: Zimmermannsschlag, gestochener Mastwurf mit Spierenstich, Brustbund bzw. Rettungsknoten mit Spierenstich und der Achterknoten. Bedingt durch das neue Absicherungssystem, welches auf dem LF 10/6 verladen ist, ist solch eine Auffrischungskur sinnvoll gewesen. Damit wurden die Grundlagen geübt und in der Hauptübung im März wird sich dann intensiv der Thematik „Absturzsicherung“ gewidmet.