Zum Hauptinhalt springen
< Hauptübung: UVV und Auffrischung Erste Hilfe
10.02.20 06:58 Alter: 58 Tag(e)
Kategorie: Bericht, Einsatz

EINSATZ: Vermisstensuche nach Verkehrsunfall

Diepersdorf (DB 3) – Am Sonntagvormittag wurde die Feuerwehr Diepersdorf zum Abbinden von Betriebsstoffen auf die LAU 15 alarmiert – was folgte war ein siebstündiger Einsatz.


Am Sonntag, den 09.02.2020, wurde um 11:24 Uhr durch die Leitstelle Nürnberg die Feuerwehr Diepersdorf zum Abbinden von Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall auf die LAU 15 zwischen Diepersdorf und Schwaig alarmiert.

 

An der Unfallstelle ergab sich rasch ein Bild, dass es nicht nur bei dem Abbinden von Betriebsmitteln bleiben wird.

 

Ein PKW war vor Stunden auf dem Weg von Diepersdorf nach Schwaig von der Fahrbahn abgekommen und kam nach Überschlag auf dem Birkenseeparkplatz liegen. Der PKW in Seitenlage wurde zuerst gesichert und die Betriebsstoffe abgebunden, sowie der Brandschutz sichergestellt. Erkundung mit der Wärmebildkamera ergaben keine Restwärme mehr, sowohl im Fahrzeuginneren als auch nicht am Motor selbst.

 

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde der PKW dann mittels des Greifzugs auf die vier Räder zurückgebracht. Nach Inspektion des Innenraums musste man von erheblichen Verletzungen der Insassen ausgehen. Leider waren aber keine Personen mehr an der Unfallstelle und Kennzeichen waren ebenfalls nicht mehr aufzufinden.

 

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen und nach aufwendiger Recherche konnte der vermeintliche Fahrer aufgefunden werden. Leider konnte nicht festgestellt werden, ob sich, wie durch die Polizei vermutet, eine weitere Person in dem PKW befunden hatte. Daher wurde auf Veranlassung der Polizei die Hundestaffel und die Kreisbrandinspektion zur Vermisstensuche alarmiert. Bis zum Eintreffen der Hunde wurde durch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bereits der Waldbereich südlich und nördlich der LAU 15 abgesucht. Leider ohne weitere Erkenntnisse. Der inzwischen eingetroffene Polizeihubschrauber Edelweis konnte auch keine Feststellungen machen.

 

Die Feuerwehr Röthenbach / Pegnitz wurde durch die Leitstelle Nürnberg automatisch durch die Alarmierung „Vermisstensuche“ alarmiert. Nach Rücksprache mit der Polizei wurden die Kräfte allerdings nicht an der Einsatzstelle benötigt. Die Polizei wollte durch den Einsatz der Maintrailer Hunde ausschließen, dass sich jemand mit Verletzungen in den Wald begeben hatte.

 

Die eingetroffene Rettungshundestaffel bekam vom ebenfalls anwesenden Kriminaldauerdienst ein Gegenstand zur Verfügung gestellt um die Suche zu beginnen. Eine neue Erkenntnis konnte dadurch nicht gewonnen werden.

 

Für die Unfallaufnahme wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft ebenfalls ein Sachverständiger hinzugezogen. Dazu wurde durch die Feuerwehr Diepersdorf die LAU 15 von Diepersdorf nach Schwaig einseitig komplett gesperrt. Die Sperrung erfolgte in Diepersdorf an der Abzweigung zur Vogelherdstraße, Höhe Norma Markt.

 

Nach über 6 Stunden Einsatz erfolgte durch die Polizei der Abschluss der Maßnahmen und die Einheiten konnten wieder einrücken – der Verkehr konnte ebenfalls wieder freigegeben werden.

 

 

 

Eingesetzte Kräfte:

 

KBI Chr. Falk

 

FF Diepersdorf mit MZF, LF 10, LF 16/12, Ölschadensanhänger

 

FF Röthenbach / Pegnitz

 

Rettungshundestaffel

 

Polizei Lauf mit mehreren Streifen

 

Polizeihubschrauber Edelweis

 

Kriminaldauerdienst

 

ELRD

 

Sachversändiger

 

Abschleppunternehmen

 

 

 

FOTOS: Kurt Deinzer / Christian Falk