Zum Hauptinhalt springen
< Vereinsausflug
14.10.09 13:28 Alter: 12 Jahr(e)
Kategorie: Bericht
Von: Christian Falk

Erfolgreicher Truppführerlehrgang in Diepersdorf

Diepersdorf (DB3) – Auf Ebene der Gemeinde Leinburg wurde in den Monaten September und Oktober ein Truppführerlehrgang abgehalten.


Insgesamt nahmen 2 Kameradinnen und 8 Kameraden an der zeitintensiven Ausbildung teil. Voraussetzung für den Truppführerlehrgang ist ein mit Erfolg absolvierter Truppmannlehrgang Teil 1 und 2. Mit dem Abschluss des Truppführerlehrgangs müssen die ehrenamtlichen Helfer einen Stundennachweis der Ausbildung von insgesamt 185 Stunden nachweisen.

Die Ausbildung fand jeweils montags, mittwochs und samstags in der Unterkunft der Feuerwehr Diepersdorf statt und zog sich knapp über 4 Wochen. Ziel der Ausbildung war es, die Kameradinnen und Kameraden auf die verantwortungsvolle Aufgabe eines Truppführers vorzubereiten. Als Führer eines Trupps, welcher die kleinste taktische Einheit darstellt, ist er für diesen verantwortlich und entscheidet selbstständig über die richtige Umsetzung der dem Trupp übertragenen Aufgaben.

Neben den einsatztaktischen Lernstunden wurden auch die Kenntnis über die einzelnen Feuerwehrfahrzeuge und den entsprechenden Gerätschaften vermittelt. Gerade der Nutzen der einzelnen Einsatzmittel gehört zu den Grundvoraussetzungen eines Truppführers. Durch den Feuerwehrnotarzt der Feuerwehr Diepersdorf, Frank Einsenblätter, wurden die Grundkenntnisse der patientengerechten Rettung gelehrt.

Im praktischen Teil gab es Unterrichtseinheiten zur Fahrzeugkunde, dem Aufstellen von Leitern, dem Umgang mit dem Greifzug, der Nutzung der Tauchpumpe und der Inbetriebnahme von Beleuchtungsgeräten.

Der Einsatz von Hebekissen wurde ebenfalls geübt und besonders auf den Umgang mit solchen Gerätschaften zum Bewegen von Lasten hingewiesen. Hierzu gehört grundsätzlich das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung, das Prüfen des Untergrundes oder aber auch die Rettungshöhe und die Beschaffenheit des zu bewegenden Gutes. Bei den Hebekissen der Feuerwehr Diepersdorf können bis zu 13 Tonnen angehoben werden und dies bei einem Hebeweg von 62 cm.

Dabei ist ebenfalls auf das Unterbauen mit Formhölzern zu achten.Die breit gefächerte theoretische und praktische Ausbildung erfolgte unter der Leitung verschiedener Ausbilder: E. Herrmann (FF Gersdorf), K. Költsch und M. Koch (FF Leinburg), H.-J. Hirschmann (FF Oberhaidelbach), G. Schwemmer (FF Weißenbrunn), D. Bierlein (FF Unterhaidelbach) und den Kameraden der Feuerwehr Diepersdorf: K. Deinzer, W. Dümmler; F. Eisenblätter; A. Schmid, H. Abraham und Chr. Falk.

Am Mittwoch, den 14.10.2009 mussten die 10 Lehrgangsteilnehmer ihre erlernten Kenntnisse unter Beweis stellen. In der theoretischen Prüfung musste ein Fragebogen mit 50 Fragen bearbeitet werden.

Die praktische Prüfung unterteilte sich in drei Stationen: Benutzung des Greifzuges, Aufbau einer Beleuchtungskomponente und Inbetriebnahme des Notstromaggregats sowie die Inbetriebnahme der Tauchpumpe.

Kreisbrandinspektor Peter Schlerf freute sich über das Ergebnis und konnte allen 10 Teilnehmern eine erfolgreiche Prüfung bestätigen. In der theoretischen Prüfung glänzte Marina Wagner (FF Oberhaidelbach) und Tobias Habermeier (FF Diepersdorf) jeweils ohne Fehler.

KBI P. Schlerf bedankte sich bei den Ausbildern und machte den frisch gebackenen Truppführern deutlich, dass sie mit dieser bestandenen Prüfung ab nun auch eine Führungsaufgabe in den einzelnen Wehren übernehmen und damit auch Verantwortung für einen guten Einsatzablauf tragen. Natürlich ist auch der Truppführerlehrgang die Voraussetzung zur Teilnahme an weiterführenden Lehrgängen an einer Feuerwehrschule. Der federführende Kommandant Klaus Költsch übergab zusammen mit KBI P. Schlerf die Urkunden. Zum Abschluss des Abends gab es dann noch eine kleine Brotzeit.

Folgende Kameradinnen und Kameraden haben mit Erfolg am Lehrgang teilgenommen:

FF Diepersdorf: Tobias Habermeier, Daniel Laußer, Christian Meyer
FF Gersdorf: Christian Bartsch
FF Leinburg: Günther Brunner, Corinna Reinl, Christian Franz
FF Oberhaidelbach: Marina Wagner, Thomas Schlegl, Oliver Höng