Zum Hauptinhalt springen
< EINSATZ: Verkehrsunfall Person eingeklemmt
14.12.20 23:08 Alter: 222 Tag(e)
Kategorie: Bericht, Einsatz

EINSATZ: Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer

Diepersdorf (DB 3) – Am Montag, den 14.12.2020 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrradfahrer auf der LAU 15.


Eine Polizeistreife war zum Unfallzeitpunkt in unmittelbarer Nähe um einen PKW auf dem kleinen Birkenseeparkplatz abschleppen zu lassen, so wurde unmittelbar nach dem Unfall die Rettungskette in Gang gesetzt. Um 14:30 Uhr wurde die FF Diepersdorf zu dem Unfall auf die Kreisstraße LAU 15 Höhe des Parkplatzes Birkensee alarmiert.

 

Ein Fahrradfahrer überquerte vom Birkensee kommend die Kreisstraße und wurde dabei von einem PKW, welcher aus Richtung Diepersdorf kam erfasst.

 

Die Kräfte der FF Diepersdorf unterstützten vor Ort die Polizeikräfte bei der Versorgung des Fahrradfahrers – die unmittelbar zeitgleich eintreffende Besatzung des ersten Rettungstransportwagens (RTW) wurde bei den ersten Maßnahmen ebenfalls unterstützt. Die Straße wurde sofort komplett gesperrt, da auch der Rettungshubschrauber Christoph 27 im Anflug war.

 

Parallel dazu wurde der PKW, welcher nach rechts von der Fahrbahn abkam nach austretenden Flüssigkeiten untersucht, der Brandschutz sichergestellt und die Passanten von der Einsatzstelle entfernt.

 

Nach der Versorgung des Fahrradfahrers wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

 

Eine Absperrung am Ortsausgang Diepersdorf wurde eingerichtet und eine Polizeistreife abgelöst, welche bis dahin die Sperre aus Schwaig kommend übernommen hatte.

 

Die Sperrung der LAU 15 blieb bis zum Einsatzende aufrechterhalten, da auf Anweisung des Staatsanwaltes noch ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt wurde – zur Unfallaufnahme leuchteten die Kameraden der FF Diepersdorf die Einsatzstelle aus. Der Polizeihubschrauber „Edelweis“ war ebenfalls an der Einsatzstelle um entsprechende Luftaufnahmen von der Einsatzstelle zu machen.

 

Da sich der Einsatz bis kurz vor 18:00 Uhr in die Länge zog, wurden die Einsatzkräfte unter Beachtung der Hygienevorschriften durch die FF Diepersdorf mit Kaffee und Tee versorgt.

 

Ein großes Lob an die sehr gut funktionierende Rettungskette: angefangen vom Absetzen des Notrufes durch die Polizeistreife vor Ort, über vorbildliche, vorbeikommende Ersthelfer, sowie der Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Feuerwehr!

 

Leider kam es bei der Sperrung bzw. den verkehrslenkenden Maßnahmen erneut zu unschönen Szenen, denn mehrere PKW Fahrer hatten wenig Verständnis für die Sperrung der Straße und beschimpften unsere Einsatzkräfte! Ein kleiner Hinweis: wir sperren keine Straßen zum Spaß, sondern nur bei absolut nötigen Maßnahmen. Wir machen dies ehrenamtlich in unserer „Freizeit“ und finden es Schade, dass wir uns dafür beschimpfen lassen müssen. Unsere Mission ist es, Anderen zu helfen – würden uns von den Verkehrsteilnehmern jedoch mehr Respekt wünschen!

 

Eingesetzte Kräfte:

 

KBR Thiel

 

FF Diepersdorf: MZF, LF 10, LF 16/12

 

Rettungsdienst: NEF, 2x RTW, Christoph 27

 

Polizei: mehrere Streifen, Polizeihubschrauber

 

Abschleppunternehmen

 

 

 

FOTOS: M. Müller, K. Deinzer, Chr. Falk