Zum Hauptinhalt springen
< Gelungenes Festwochenende
17.07.09 22:26 Alter: 12 Jahr(e)
Kategorie: Einsatz

EINSATZ: LKW mit eingeklemmter Person

Diepersdorf – Am 17.07.09 wurden um 11:41 Uhr die Feuerwehren Diepersdorf und Leinburg zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW alarmiert. Es sollte eine eingeklemmte Person noch im Fahrzeug sein.


Die Unfallstelle wurde gemeldet auf der Staatsstrasse zwischen Diepersdorf und Schwaig. Nachdem zwischenzeitlich die Rede von zwei eingeklemmten Personen war wurde über den Gruppenführer des LF 16/12 der Feuerwehr Diepersdorf noch die Feuerwehr Schwaig mit dem Rüstwagen (RW) nachalarmiert. Zum einen hätte man einen weiteren Rettungssatz und eine zweite Rettungsbühne zur Verfügung gehabt.

 

Die Feuerwehr Diepersdorf war dann als erste Wehr an der Einsatzstelle und es konnte schnell festgestellt werden, dass keine Personen mehr eingeklemmt waren. Der LKW Fahrer war bereits aus dem LKW gekommen und wurde am Seitenstreifen dann im Rahmen der Ersten Hilfe behandelt. Er war leicht verletzt, klagte über leichte Schmerzen.

 

Zum Unfallhergang ist nichts bekannt, der LKW, welcher mit Sand beladen war, fuhr von Schwaig nach Diepersdorf. Aus nicht bekannten Gründen kam er nach rechts in das Fahrbahnbankett. Bei dem Versuch gegenzulenken, bekam der LKW das Übergewicht und geriet über beide Fahrbahnen in den Graben der anderen Fahrbahn. Dort blieb er eingekeilt zwischen Bäumen auf der Seite liegen. Der Fahrer hatte immenses Glück, da die Windschutzscheibe bereits durch einen Baum eingedrückt war.

 

Der leicht verletzte LKW Fahrer kam mit dem RTW in das Krankenhaus Lauf. Ebenfalls wurde eine weitere PKW Fahrerin mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht. Die Dame hatte einen schweren Schrecken erlitten, als der LKW auf 3 Rädern in der Schieflage auf Sie zusteuerte. Der PKW war ebenfalls komplett mit Sand von der Ladung des LKW überdeckt. Die Reinigung der Fahrzeuge übernahm die Feuerwehr Diepersdorf mit dem Schnellangriff.

 

Die Feuerwehren aus Leinburg und Schwaig übernahmen ebenfalls die Totalsperrung der Staatsstrasse. Die Einheiten aus Leinburg und Schwaig rückten nach einer halben Stunde von der Einsatzstelle ab.

 

Nachdem der LKW auf austretende Flüssigkeiten untersucht war, wurde vorsorglich noch der Brandschutz vorgenommen.

 

Das inzwischen verständigte Bergeunternehmen begann dann mit der Bergung des LKW. Vorerst musste allerdings der Dieselkraftstoff noch abgepumpt werden, da im Tank noch mehrere Liter von Diesel waren. Um eine Bodenverschmutzung zu vermeiden musste dies vorab erfolgen. Der LKW wurde dann mittels Bergekran und einem so genannten Masterlift aufgestellt und konnte abtransportiert werden. Auslaufende Flüssigkeiten wurden noch mit Ölbinder abgebunden.

 

Der Einsatz endete dann nach über 4 Stunden für die Feuerwehren. Die Staatsstrasse war für die gesamte Dauer gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

Polizei

2 x RTW; OrgL; NEF

KBI Schlerf

FF Schwaig

FF Leinburg

FF Diepersdorf mit

LF 16/12

LF 10/6

 

Bergeunternehmen