Zum Hauptinhalt springen
< EINSATZ: Umgefahrener Hydrant
26.05.20 07:59 Alter: 45 Tag(e)
Kategorie: Einsatz
Von: Christian Falk

EINSATZ: Heuballenbrand

Diepersdorf (DB 3) – Am 25.05.2020 wurde am Nachmittag die Feuerwehr Diepersdorf zu einem Brand eines Misthaufens alarmiert.


Um 13:21 Uhr löste die Leitstelle Nürnberg den Alarm für die Diepersdorfer Kameraden aus. Die Einsatzmeldung lautete: „Brand eines Misthaufens am Roggenbach“. Die Erkundung der Einsatzstelle war etwas schwieriger als gewöhnlich, da die Zufahrt zu der Freifläche nur über den kleinen Bach Roggenbach möglich war. So entschloss man sich die beiden Löschgruppenfahrzeuge über die Straßäckerweg anfahren zu lassen und von dort aus eine Wasserversorgung vorzunehmen.

 

Bei dem Brandgut handelte es sich nicht um einen Misthaufen, sondern um zwei Heuballen, wobei einer der Ballen beim Eintreffen bereits nahezu abgebrannt war.

 

Der zweite Ballen wurde durch einen Trupp aufgeschnitten und großzügig verteilt, so dass die glimmenden Stellen abgelöscht werden konnten. Parallel löschte ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz den ersten Heuballen.

 

Nach etwa 30 Minuten konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Abschließend wurde die Fläche mit der Wärmebildkamera geprüft und einzelne Stellen nochmals kräftig gewässert.

 

Nach knapp einer Stunde konnten die Kräfte wieder einrücken.

 

Ein Dank an die Kameraden*innen, sind die Anstrengungen aufgrund der Corona Pandemie aktuell höher. So gilt es beim Einsatz einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und nach der Rückkehr die Fahrzeuge nicht nur zu reinigen, sondern Türgriffe, Haltegriffe, Lenkkräder und Funkgeräte zu desinfizieren. Hat sehr gut geklappt und die Mannschaft hat gewohnt gut zusammengearbeitet. Danke für die routinierte Arbeit!

 

Eingesetzte Kräfte:

 

FF Diepersdorf mit LF 16/12 und LF 10

 

Polizei

 

Fotos: Christian Falk