Zum Hauptinhalt springen
< Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Diepersdorf
29.01.20 21:46 Alter: 18 Tag(e)
Kategorie: Bericht
Von: Sven Munker (cf)

Verabschiedung unseres KBI Peter Schlerf

Altdorf (DB 3) – Im Rahmen der Dienstversammlung der Kommandanten des Dienstbezirk 3 wurde KBI Peter Schlerf verabschiedet – DANKE PETER!


Über 46 Jahre aktiver Dienst in der Feuerwehr, davon allein 17 Jahre als Kreisbrandinspektor des Dienstbezirks 3 im Nürnberger Land. Das ist die beeindruckende Dienstzeit des zum 31. Dezember 2019 aus seinem Amt geschiedenen Kreisbrandinspektors Peter Schlerf. Grund genug die jährliche Kommandantenversammlung im Dienstbezirk 3 am 24. Januar 2020 ganz ins Zeichen der Verabschiedung des langjährigen Kreisbrandinspektors zu stellen.

 

Peter Schlerf begann im Jahr 1973 seinen aktiven Dienst in der Feuerwehr. 1991 wurde er Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf sowie 1990 Kreisbrandmeister und Jugendbeauftragter des Dienstbezirks 3. Seit 2003 bis zum 31. Dezember 2019 war er dann Kreisbrandinspektor im selben Dienstbezirk des Landkreises Nürnberger Land.

 

Die Feuerwehren des Dienstbezirks ließen es sich daher nicht nehmen Peter Schlerf einen würdigen Empfang zur Verabschiedung zu bereiten. Abgeholt wurde er zusammen mit seiner Gattin standesgemäß mit der historischen Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Altdorf. Am Gerätehaus in Altdorf angekommen erwartete ihn dann bereits ein Spalier aus Mitgliedern der Kreisbrandinspektion, des Landratsamts, den Kommandanten des Dienstbezirks sowie geladenen Ehrengästen. Kurz darauf wurde er dann mit einem Fackelzug aus Abordnungen der Wehren seines Dienstbezirkes, einem Film aus diversen Bildern aus seiner Dienstzeit sowie einem Feuerwerk überrascht. Christian Falk, künftiger Kreisbrandinspektor des Dienstbezirk 3, bedankte sich bei Peter Schlerf für seinen langjährigen Dienst und überreichte ihm die Präsente der Kreisbrandinspektion, der Wehren im Dienstbezirk sowie seiner langjährigen Weggefährten. Bevor es dann zur eigentlich Kommandantenversammlung ging, überreichte der 1. Vorstand der Feuerwehr Altdorf, Christian Widerspick, ebenfalls ein Präsent als Dank für seine Verdienste um die Wehr.

 

Nach diesem überraschenden und vor allem ergreifenden Empfang begann Peter Schlerf die eigentliche Versammlung mit den Gruß- und Dankesworten. Sein besonderer Dank galt dabei dem anwesenden Landrat Armin Kroder für die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie Unterstützung während seiner Dienstzeit, den anwesenden Mitgliedern der Kreisbrandinspektion sowie den Kommandantinnen und Kommandanten im Dienstbezirk. Nach einer kurzen Präsentation betonte er wie wichtig die auf den Bildern erkennbare Motivation und der Zusammenhalt für Ausbildung und Einsatz in den Wehren sind. Seinem Nachfolger Christian Falk sowie allen Anwesenden wünschte er für die Zukunft ein ebenso gutes Miteinander wie er es in seiner Dienstzeit erfahren durfte.

 

Im Anschluss übergab er das Wort an Kreisbrandrat Norbert Thiel. Dieser ernannte nach einem kurzen Grußwort Christian Falk rückwirkend zum 01. Januar 2020 zum Kreisbrandinspektor für den Dienstbezirk 3. Dann ging er auf die weiteren personellen Veränderungen ein. So wurde Kreisbrandmeister Wolfgang Dümmler zum 31. Dezember 2019 auf eigenen Wunsch aus seinem Amt entlassen. Neu als Kreisbrandmeister ernannt wurden Martin Winkler (FF Feucht) für die PSNV-E, Philipp Wolshöfer (FF Ezelsdorf) für den Bereich Ausbildung und Florian Bayer (FF Schwarzenbruck), zuständig für die Jugendarbeit im Dienstbezirk 3. Direkt danach gab er einen kurzen Einblick in Änderungen und anstehenden Neuerungen bei der Feuerwehr im Landkreis und auf Landesebene. Neben Veränderungen an den staatlichen Feuerwehrschulen ging er dabei vor allem auf die neu geschaffene Cloud als zentraler Speicher der Feuerwehren im Landkreis ein.

 

Danach übernahm Kreisjugendwart Thorsten Brunner das Wort. Er betonte in seinem Grußwort den stets hohen Stellenwert, welchen die Jugendarbeit bei Peter Schlerf einnahm. Dies galt nicht nur für seine Zeit als Jugendbeauftragter, sondern auch für die Amtszeit als Kreisbrandinspektor. Aus diesem Grund überreichte Thorsten Brunner die Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Silber an Peter Schlerf für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehren.

 

Kreisbrandrat Norbert Thiel ernannte Peter Schlerf im Anschluss für seine lange Amtszeit und seine Verdienste in der Feuerwehr sowie in der Kreisbrandinspektion zum Ehrenkreisbrandinspektor des Landkreises Nürnberger Land. Dabei hob er besonders seine stets hohe Kompetenz und Vorbildfunktion im Amt hervor.

 

Vor den Grußworten dankte der neu ernannte Kreisbrandinspektor Christian Falk seinem Vorgänger für die gute Zusammenarbeit und bisherige Unterstützung für einen reibungslosen Übergang und gab einen kurzen Ausblick auf künftige Projekte.

 

Anschließend dankte Landrat Armin Kroder dem scheidenden Kreisbrandinspektor Peter Schlerf für seine lange Dienstzeit, welche geprägt war von respekt- und vertrauensvoller Zusammenarbeit, seiner fachlichen Kompetenz sowie seinem ruhigen und umsichtigen Führungsstil.

 

Auch Erich Odörfer, 1. Bürgermeister der Stadt Altdorf, dankte Peter Schlerf für die stets verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit, nicht nur im Bereich der Feuerwehr, sondern ebenso als Schlerfs Vorgesetzter in seiner beruflichen Tätigkeit bei der Stadt Altdorf.

 

Der Leiter der UG-ÖEL des Landkreises Nürnberger Land, Roland Eckstein, überbrachte im Namen der gesamten Mannschaft den Dank für die stets gute Zusammenarbeit sowie eine kleine Aufmerksamkeit.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung wünschte der neue Kreisbrandinspektor Christian Falk allen Anwesenden künftig eine gute Zusammenarbeit in Ausbildung und Einsatz sowie stets eine gesunde Heimkehr. Den Abend ließ man dann bei gutem Essen und guten Gesprächen sowie einigen Erinnerungen gemütlich ausklingen.

 

 

 

Fotos: Bernd Haslinger / Florian Stahl / Kurt Deinzer