Zum Hauptinhalt springen
< Volkstrauertag 2023
06.12.23 11:59 Alter: 79 Tag(e)
Kategorie: Aktive Wehr, Bericht, Einsatz

+++ Einsatz 39/2023 +++

Am Donnerstag, den 30.11.2023 um 12:06 Uhr wurden die Feuerwehren aus Weißenbrunn, Leinburg und Diepersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die St. 2240 nach der Kreuzung in Weißenbrunn alarmiert.


An der Einsatzstelle waren im Kurvenbereich zwei PKW s frontal zusammengestoßen.

Dem Zugführer der FF Diepersdorf bat sich folgendes Bild: Der Fahrer aus dem ersten Fahrzeug konnte selbst aus dem Fahrzeug aussteigen und war bereits in Behandlung bei einer Besatzung eines Krankentransportwagens, der zufällig an der Einsatzstelle vorbei kam.

Die Fahrerin in dem zweiten, massiv deformierten Fahrzeug, war ansprechbar aber in ihrem PKW eingeschlossen. Da noch kein Notarzt vor Ort war, aber von einer schonenden Rettung auszugehen war, wurde diese durch die FF Diepersdorf vorbereitet. Dazu wurde die Heckklappe mittels Spreizer geöffnet und die Rückbank eingeklappt.

Nachdem der Notarzt vor Ort war, bekräftigte er die schonende Rettung, allerdings wollte er die Patientin seitliche über ein Spineboard gerettet haben. Dazu wurde die Fahrertür mittels Spreizer entfernt, der Fußbereich auf mögliche Einklemmungen geprüft und dann entsprechend der Vorgabe gerettet. Die Rettung erfolgte zügig und somit konnte die Patientin rasch an den Rettungsdienst übergeben werden.

Die FF Weißenbrunn und die FF Leinburg stellten während der Rettung den Brandschutz sicher, banden ausgetretene Flüssigkeiten ab und nahmen Höhe Weißenbrunn und Ernhofen die Sperrung bzw. Umleitung vor.

Zur Sicherheit löste der Einsatzleiter der FF Diepersdorf die FF Weißenbrunn aus dem Einsatz zügig heraus, da eine der Verunfallten einigen Kameraden bekannt war. 

Die Feuerwehren aus Diepersdorf und Leinburg übernahmen die Vollsperrung der ST 2240, da auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallaufnahme bestellt wurde.

Für die Gutachter, den Abschleppdienst und der Reinigung der Straße wurde von der FF Diepersdorf

die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

 

Nach ca. 5 ½ Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehren an ihren Standorten die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Wir wünschen den Verunfallten eine schnelle Genesung und bedanken uns bei allen beteiligten Rettungskräften für die gute Zusammenarbeit.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

FF Weißenbrunn: LF 10

FF Leinburg:  MTW, HLF 20

FF Diepersdorf: MZF, LF10, LF16/12, GW-L1

Kreisbrandinspektion

Rettungsdienst

Polizei

Sachverständiger

Abschleppdienst

 

 

Bericht: Christian Falk

 

Bilder: Kurt Deinzer