Das Gerätehaus der Feuerwehr Diepersdorf

Das 1973 erbaute Feuerwehrhaus befindet sich in der Wartberger Strasse 1 in Diepersdorf. Im Jahre 2008 wurde das Feuerwehrhaus in Eigenregie und mit Hilfe der Gemeinde Leinburg renoviert. Die Gebäude wurden im Innenraum komplett neu gestrichen und der Boden der Fahrzeughallen komplett neu gefliest. Die Fahrzeughallen bekamen neue, dem technischen Stand entsprechende Tore.

Das Gerätehaus der Diepersdorfer Feuerwehr

Das Gerätehaus unterteilt sich in drei wesentliche Abschnitte, welche wir Ihnen im Folgenden vorstellen wollen:

Der Büro- und Unterrichtstrakt

 

Der großzügige Unterrichtsraum dient zur Ausbildung innerhalb der Wehr und wird auch zu Ausbildungen innerhalb der Gemeinde genutzt. Er bietet knapp 50 Sitzplätze und ist mit einer Leinwand und einem Beamer ausgestattet.

Am Ende des Raumes befindet sich der Fahnenschrank mit der Feuerwehrfahne, welche anlässlich des 125 jährigen Jubiläums im Jahre 1999 angeschafft wurde.

Im Jahre 1994 nahmen die Kameraden der Feuerwehr Diepersdorf die Erweiterung des bestehenden Gebäudes in Angriff. In der östlichen Verlängerung des Unterrichtsraumes wurden ein Büroraum mit Besprechungsecke und eine Küche angebaut. Die Leistung erfolgte ehrenamtlich durch die Kameraden der Diepersdorfer Wehr und die Gemeinde Leinburg leistete die notwendige finanzielle Unterstützung für die Materialbeschaffung.

Der Büroraum ist gut ausgestattet. Neben einer SMS Alarmierung befinden sich ein Computer, ein Faxgerät und die kompletten Unterrichtsunterlagen in diesem Raum. Für kleinere Besprechungen wurde eine Eckbank im Büro integriert.

Fahrzeughallen

 

Vom Unterrichtsraum gelangt man direkt in die Fahrzeughallen. In den beiden ersten Hallen befinden sich die Spinde mit den Feuerwehreinsatzanzügen. Die Fahrzeughallen sind mit einer Abgasabzugsanlage ausgestattet. Ferner befindet sich noch ein Schlauchwaschtrog in diesem Gebäudeteil, in welchem die Schläuche nach einem Brandeinsatz gewaschen und darüber aufgehängt werden können.

Selbstverständlich befinden sich die beiden Löschgruppenfahrzeuge LF 16/12 und LF 10/6 in diesen Hallen.

In den angrenzenden zwei Fahrzeuggaragen befinden sich dann die Anhängeleiter AL 18 und der Mehrzweckanhänger. In diesem Bereich wurde auch noch eine kleine Werkbank in Eigenregie aufgebaut. Dort führen die Gerätewarte notwendige Prüfungen oder kleinere Reparaturen selbst durch.

Materiallager


Im angebauten Teil befindet sich dann noch eine kleinere Halle, welche als Materiallager dient.

Nach oben